Simon Scarrow: Invictus – Rezension

Der Präfekt Cato und Zenturio Macro kehren vom Britannien-Feldzug nach Rom zurück. Dort erfährt Cato, dass seine verstorbene Frau ihn in während seiner Abwesenheit betrogen hat. Die beiden werden in Rom mit einer glänzenden Siegesparade empfangen und erhielten auch ihren neuen Auftrag: Den Niederschlag des Aufstandes in Hispania Tarraconensis. Dort angekommen, erhält  Cato den Befehl über die zweite Kohorte, eine Truppe von etwa 450 Soldaten. Mit diesen soll er die Silbermine in der Nähe von Asturica Augusta sichern, denn das ist die wichtigste Silbermine im Römischen Reich und deren Erhalt wird von den Aufständischen bedroht.

Auf dem Weg dorthin trifft Cato mit seiner Kohorte auf Aufständische und werden in einen Hinterhalt gelockt. Es gelingt ihnen allerdings, den Feind zurück zu schlagen und ihren Weg fortzusetzen.

Können sie es schaffen, die Mine vor den Aufständischen zu erreichen und somit Roms Quelle zu Silber zu erhalten?

Simon Scarrow hat einen sehr guten Schreibstil. Er schafft es, dass man sich in jeder Situation so fühlt, als würde man das Geschehen aus direkter Nähe beobachten können. Durch detailreiche Schilderungen  gelingt ihm diese Darstellung auch noch besser.

Allerdings werden in dem Buch viele Szenen sehr weitläufig und vielleicht etwas zu detailreich beschrieben, wie zum Beispiel die Beschreibung von unwichtigen Nebencharakteren, die im Buch nie wieder vorkommen. Für diese Beschreibungen wird teilweise eine komplette Seite gefüllt. Auch die Berichterstattung vom Britannien-Feldzug wird einige Male sehr detailreich erzählt, was die Handlung meiner Meinung nach ein wenig ausbremst.

Trotzdem hat mir der Schreibstil des Autors gut gefallen.

Was mir auch sehr gefallen hat ist, dass man das Buch, das immerhin der 15. Teil einer Reihe ist, lesen konnte, ohne die vorherigen Bücher gelesen zu haben.

Meine Bewertung: 4,5/5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s